Wissenswertes über Flaggen

Hoch- und Querformat
Wir unterscheiden zunächst erst einmal grundsätzlich Quer- und Hochformat. Dabei ist das Querformat die „normale“ Darstellungsform der Flagge, wie sie von allen Ländern, Bundesländern, Städten etc. festgelegt und meist auch gesetzlich verankert ist. Deshalb ist das Querformat die zweifelsfreie Darstellungsweise all dieser Flaggen, die einer Festlegung unterliegen. Die Mastseite ist immer links.

In vielen, aber durchaus nicht in allen Ländern verbreitet sind Hochformate – entweder als Hißflagge im Hochformat, wobei die lange, senkrechte Seite der Flagge am Mast befestigt ist, oder als Banner herabhängend mit einem Querstab an der Oberkante. Die Gestaltung von gültigen Flaggen als Hochformat bzw. Banner erfolgt entweder nach den nationalen Festlegungen, wie sie z.B. in Deutschland und vielen weiteren Ländern vorhanden sind, oder mangels solcher in Analogie zu den festgelegten soweit möglich und sonst bestmöglich sinngemäß.

Wie die einzelnen Länderflaggen gestaltet sind, finden Sie unter Nationalflaggen.

Farbgestaltung
Die Farben für gültige Flaggen werden in den einzelnen Ländern sehr unterschiedlich geregelt: Das Spektrum reicht von Angaben wie „himmelblau“ oder „rot“ bis zu Farbwerten auf den unterschiedlichsten Skalen, die nicht immer für den Fahnendruck geeignet sind. In einigen Ländern werden -leider- auch Farbangaben gesetzlich verankert, die im Grunde schlicht nicht richtig sind oder äußerst unübliche Farbtöne festlegen, die – wenn sie wirklich so realisiert werden- dann großes Erstaunen hervorrufen. Wir richten uns neben den Vorgaben im Einzelfall nach den Üblichkeiten, unseren Erfahrungen und aktuellen Entwicklungen.

Flagge oder Fahne?
Obwohl viele unterschiedliche Meinungen zu dieser Frage existieren, neigen wir dazu, Flaggen von Ländern, Bundesländern und Städten als Flaggen zu bezeichnen und solche mit Werbe- oder sonstigem Aufdruck als Fahne. Dreieckige Formate bezeichnen wir als Wimpel.

Werbefahnen und sonstige Motive
Diese Fahnen sind im Grunde frei gestaltbar, sowohl was die Proportionen, den Druck und die Mastseite betrifft. Schrift wird beim Druck in einfacher Stofflage rückseitig spiegelbildlich dargestellt, was im Allgemeinen kein Problem für die Lesbarkeit darstellt, weil Schrift auf Fahnen ohnehin sparsam verwendet werden sollte. Markennamen oder Schlagwörter bleiben auch als Spiegelbild erkennbar! Eine Ausführung mit 2 positiven Druckbildern und einer zusätzlichen blickdichten Innenlage ist für den Außenbereich meist nicht zu empfehlen, weil solche Flaggen zu schwer sind um noch gut zu wehen.

Maßangaben
Unsere Maßangaben lauten, wie in der Druckindustrie üblich, Breite x Höhe, so daß man der Bemaßung entnehmen kann, ob es sich um ein Quer- oder Hochformat handelt.

Flaggenhaus am Alex

Propststr. 1
10178 Berlin
(Eingang Spandauer Straße, am Roten Rathaus)

Tel.: +49 30 275 96 599
Fax: +49 30 275 96 605
webmaster@Flaggenhaus.de

Für ein persönliches Gespräch stehen wir Ihnen von Montag bis Freitag von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr und Samstag von 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr zur Verfügung